Social fiction um Macht, Intrigen, Freundschaft und Liebe. Von Klaus Wirth

Neue Nachricht von Annette: „Ich liebe Dich!“

Schöne Aussicht am Meer der Liebe? Nicht für Annette.
Schöne Aussicht für die Liebe? Nicht für Annette.

Die neue Nachricht von Annette erreichte mich über Facebook:

Lieber Otisse,

vielleicht überrasche ich Dich jetzt mit dieser Nachricht.
Doch eigentlich könntest Du es schon längst bemerkt haben:
Ich habe mich in Dich verliebt.
Ich liebe Dich!
Seit langem schon hege ich diese Gefühle,
die ich nun auf diesem Weg offenbare,
weil sich im Alltag die Gelegenheit nicht ergab.
Ich hoffe auf baldige Antwort.

In Liebe, Annette.

facebook-Nachricht von Annette

Annette musste auf meine Antwort wartend draußen vor der Türe stehen. Sie musste sich frierend in den Mantel kuscheln. Sie musste in bloßer Hoffnung die Hände reiben. Aber jetzt werde ich antworten. Gleich hier will ich meine Gedanken und Gefühle erklären.

Der Satz „Ich liebe dich“ beschreibt im Allgemeinen die auf ein anderes Ich gerichtete Absicht. Das andere Ich ist das Objekt des Tuns. Des Liebens in diesem Fall. Da jemanden zu lieben nur durch die Nähe möglich ist, aber Annette mir fern ist, erlaube ich mir, den Satz umzubauen: „Ich