countdown50 Willkommen in der Apokalypse

Der Extremist Lars-Leon schießt auf Uniformierte

Lars-Leon trägt jetzt eine tolle Waffe

Lars-Leon trägt ein Sturmgewehr bei sich, weil er auf Uniformierte schießen will. Claude Otisse versucht die Hintergründe des Extremisten erforschen und gerät dabei in Gefahr. Hat er wirklich den Teufel getroffen?

Der kleine Teufelstisch bei Eppenbrunn

Hier geht es mit dem Teufel zu

Ist der Teufel in Claude Otisse gefahren? Ester Berlin wirft ihm vor, die Maßnahmen gegen das Coronavirus zu blockieren. Außerdem fürchtet Ester, Otisse könnte mithilfe gewaltbereiter Extremisten gegen die Beschränkungen vorgehen.

Männer stehen in Kolonnen auf einem Acker. Durchgreifen.

Hart durchgreifen? Aber nicht bei uns!

Weil die Vorstandsfrauen Maßnahmen gegen das Coronavirus ohne Beteiligung der Mitgliederinnen beschlossen haben, gehen Hunde-Tommy, Claude Otisse und Theophil Meisterberg auf die Barrikaden. Deswegen gibt es vorerst keine Ausgangssperre in der Pirmasenser Kolonie.

Terroristin Svetlana im Parkhaus Schaeferstraße in Pirmasens

Terroristin Svetlana: Eine Karriere im Rückspiegel

Die ehemalige Terroristin mit dem Tarnnamen Svetlana darf ab März 2020 eigenständig verfasste Beiträge auf countdown50.net veröffentlichen. Allerdings behält sich die Geistliche Hütte der Pirmasenser Kolonie vor, die Texte Bilder redaktionell zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. In ihrem ersten Beitrag setzt sich Svetlana anlässlich ihres Ruhestands kritisch mit ihrer Karriere auseinander und erklärt, wie und wo sie ihre letzte Lebensphase verbringen will.

Bernd Buchhalter versucht Coronaviren zu verscheuchen. Bernd Buchhalter versucht Coronaviren zu verscheuchen.

Bernd Buchhalter feiert eine Corona-Party

Bernd Buchhalter flieht vor der Einsamkeit ans Grab seiner Eltern. Der seltsam gekleidete Mann versucht die Trugbilder seiner Angst zu verjagen. Dr.Thomas Busenberger spricht ihn an und spendet Trost, obwohl sich der Augenarzt gerade auf Freiersfüßen befindet. So geht Menschlichkeit in schwierigen Zeiten. Kann er dem Verzweifelten helfen?

Mittel zur medizinischen Desinfektion. Eingelagert im Keller einer wohlhabenden Familie.

Für Desinfektion zahlt Monika jeden Preis

Sie zahlt viel Geld für medizinische Desinfektion, Hygieneartikel und Lebensmittel und füllt ihre Lager damit. Hat Monika Breitbarth das Recht dazu, weil sie ihre Familie zu den Leistungsträgern zählt? Wo bleiben die Moral und der Gemeinsinn?